Veranstaltungen

Möchten Sie diese Veranstaltung wirklich löschen?
Möchten Sie diese Veranstaltung freigeben?
Veranstaltungsreihe: Eine Ausstellung des Tieranatomischen Theaters
Ausstellung

Repliken Wissen. Eine Archäologie vervielfältigter Vergangenheit

Warum residieren Schlangengöttinnen in Berlin, Cambridge, Heidelberg und Paris? Wie kommt der Thron von König Minos an den Internationalen Strafgerichtshof?

Termine

Fr., 15.09.2017 19:00 Uhr -
Sa., 31.03.2018 22:00 Uhr

Standort

Tieranatomisches Theater

Eintritt

frei

Repliken Wissen präsentiert Kopien von Objekten, die auf die minoisch- mykenische Archäologie, also die Forschung zu bronzezeitlichen Kulturen im Mittelmeer-Raum, zurückgehen. Das von der Kulturstiftung des Bundes geförderte Forschungs- und Ausstellungsprojekt folgt den Spuren der Repliken. Sie führen in die Sammlungen von Museen und Universitäten, in Justiz-Paläste, Luxusdampfer, Actionfilme und in die zeitgenössische Kunst. Ihre mannigfaltige Deutung und Verwendung zeigen, dass Geschichte fortlaufend konstruiert wird.

Die Ausstellung vermittelt diese Geschichten und ihre Beweggründe in künstlerischen und musealen Präsentationsformen. In thematischen Räumen und einem Kino findet sich neues Replikenwissen zu den bekanntesten Objekten aus der minoisch-mykenischen Archäologie. Die Geschichte der Thronreplik, die am Internationalen Strafgerichtshof im Jahre 1913 installiert wurde, steht beispielhaft zwischen alten Mythen und politischen Winkelzügen. Der Illustrator Jan Stöwe hat sie als Rauminstallation für die Ausstellung nachgezeichnet. Im Maker Space wird die Herstellung von Repliken in Verfahren und Material greifbar – vom Gipsabguss bis zum 3D-Druck. Besucher_innen können sich so auf eine Reise begeben, in der die Geschichte als Kaleidoskop erscheint.

Zur Ausstellungseröffnung wird die Archäologin Jerolyn E. Morrison eine bronzezeitliche „Koch-Performance“ in Repliken minoischen Geschirrs durchführen.

Eine Pressekonferenz findet am 15. September, 11 Uhr statt
(Pressekontakt: Luise Wolf, E-Mail: luise.wolf@hu-berlin.de)


Weitere Informationen

Veranstalter: Felix Sattler
Referenten: Prof. Dr. Wolfgang Schäffner, Dr. Anna Simandiraki-Grimshaw & Felix Sattler
Unterstützt von: Kulturstiftung des Bundes

Kontakt

Felix Sattler
Telefon: 030 2093-46625
tat.hzk@hu-berlin.de

Adresse

Philippstraße 12 (Haus 3).Langhans- + Gerlachbau, Tieranat. Theater (Haus 3)
Raum: Tieranatomisches Theater