Veranstaltungen

Möchten Sie diese Veranstaltung wirklich löschen?
Möchten Sie diese Veranstaltung freigeben?
Veranstaltungsreihe: Schleiermacher-Lecture
Vortrag

Krisen deuten. Schleiermacher im Spiegel des modernen Krisenbewusstseins

Im Rahmen der 3. Schleiermacher-Lecture spricht Prof. Dr. Martina Kumlehn zu: „Krisen deuten. Schleiermacher im Spiegel des modernen Krisenbewusstseins"

Termine

Mi., 30.11.2022
18:15 Uhr - 21:00 Uhr

Standort

Theologische Fakultät

Eintritt

frei
Abbildung:Ruth Conrad

Am 30. November 2022 findet um 18:15 Uhr in der Theologischen Fakultät der HU (Burgstraße 26) die diesjährige Schleiermacher-Lecture statt. Die Rostocker Theologin Martina Kumlehn spricht zum Thema „Krisen deuten. Schleiermacher im Spiegel des modernen Krisenbewusstseins". Die Erfahrung von Krisen kann als besonderes Kennzeichen der spätmodernen Gegenwart verstanden werden. Aufgrund steigender Komplexität der technischen Entwicklungen, der globalen Verflechtungen sowie der ökologischen Risiken steigern sich gegenwärtig die Krisendynamiken. Die Überlagerung von Corona-Pandemie, Klimawandel und Krieg in der Ukraine (und anderswo) zeigt dies exemplarisch. Zugleich drängen Krisen in gewagte Deutungen. Denn sie stellen bisherige individuelle und kulturelle Ordnungsmuster in Frage. Sie verlangen im Umbruch des Gewohnten nach Neuauslegung von Selbst, Welt und Gott. Die Lecture bringt Schleiermachers Leben und Werk mit gegenwärtigen Krisenerfahrungen ins Gespräch. Schleiermacher nahm biographische Krisen als (Selbst-)bildungsimpulse wahr und beschrieb Religion im Krisenmodus. Speziell in Predigten hat er angesichts von Seuchen- und Kriegserfahrungen existentiell-theologische Krisendeutungen entfaltet. Diesen Spuren folgt die Vorlesung und fragt nach den Anregungen, die Schleiermachers Krisendeutungen für heute zu geben vermögen.

Die Vorlesung ist öffentlich – also herzliche Einladung an alle Interessierte! Auch eine digitale Teilnahme ist möglich, da die Veranstaltung via zoom gestreamt wird. Anmeldungen bitte unter sekretariat-praktischetheologie@hu-berlin.de.

Die Schleiermacher-Lecture findet seit 2019 jährlich im Umfeld des Geburtstages von F.D.E. Schleiermacher (21.11.1768) statt. Sie möchte ausgewählte Aspekte aus Schleiermachers Werk mit gegenwärtigen Fragen und Problemkonstellationen ins Gespräch bringen, um so das Modernitätspotential von Schleiermacher zu heben und für unsere Zeit weiterzudenken. Organisiert wird die Reihe von Prof. Dr. Ruth Conrad (Praktische Theologie; Institut zur Erforschung moderner Religionskulturen), finanziert von der Udo-Keller-Stiftung Forum Humanum.

Für Studierende findet in Vorbereitung auf die Lecture ein Workshop statt. Gemeinsam mit Martina Kumlehn, Henrik Simojoki, Notger Slenczka und Ruth Conrad arbeiten wir exemplarisch am Beispiel von Schleiermachers Kriegspredigt „Ueber die Benuzung öffentlicher Unglüksfälle“ vom 23.11.1806. Bitte melden Sie sich an unter sekretariat-praktischetheologie@hu-berlin.de an. Sie erhalten die Texte zur Vorbereitung dann digital. Der Workshop findet am 30.11.2023 von 10-12 Uhr in Raum 108, Burgstraße 26 statt. Er ist für alle Interessierte offen.


Weitere Informationen

Veranstalter: Humboldt-Universität zu Berlin,
Referenten: Prof. Dr. Martina Kumlehn
Unterstützt von: Udo-Keller-Stiftung Forum Humanum
Moderation: Prof. Dr. Ruth Conrad

Zur Website der Veranstaltung

Kontakt

Sekretariat Praktische Theologie
Telefon: 030 2093-91730
sekretariat-praktischetheologie@hu-berlin.de

Adresse

Burgstraße 26.Institutsgebäude
Raum: 008